Sonntag, 29. Januar 2023, 06:42 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Platin Casino
Powerbet
888 Casino

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sportwettenaustausch.de - Das Sportwettenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gewinnertipps

Platzwart

Beiträge: 153

Aktivitätspunkte: 1235

1

Donnerstag, 5. März 2009, 13:01

Tipps 05.03.09 ACHTUNG WIR HABEN EINEN 10/10!!!

Fribourg - Zürich

Für uns die Bank des Tages! Die Infos sind direkt von der Homepage der Lions:

Was wir in Spiel 3 verloren haben holen wir uns heute wieder! Hier der Bericht von Spiel 3 ( Die Infos sind direkt von der Homepage der Lions):

Zitat

Zwei Shorthander und ein Treffer im Powerplay, das die Tore im Hallenstadion bei Spiel 3. Ein Spiel, aus welchem mit Fribourg-Gottéron der falsche Sieger herausging.
Was sich im Hallenstadion im ersten Startdrittel abspielte, hat man dort selten jemals so krass gesehen. Folgend aufgelistet, die Grosschancen der ZSC Lions: Suchy und Gardner (beide in der 5. Minute), Gardner (8’), Kamber (9’), Monnet und Gardner (beide 11’), Sejna und zwei Mal Pittis (13’), Pittis (16’) sowie Bühler (17’). Erzielte Tore, null. Nun die Chancen für den Gast aus Fribourg: Meunier (7’) und Seydoux (19’). Tore, zwei. Klingt unglaublich, ist aber so. Und die Tatsachen, dass das 0:1 von Meunier ein Shorthander war (zuvor Foul an Blindenbacher) und der zweite Treffer kurz vor der Pause von Seydoux in Überzahl fiel und dessen Schuss von Stoffel zudem unhaltbar für Flüeler abgelenkt wurde, zeigt noch etwas extremer auf, wie glücklich und unverdient diese Führung für die Gäste nach zwanzig Minuten war. Zu erwähnen, dass der Strafe zuvor, welche das zweite Gottéron Tor einleitete, eigentlich ein Foul an Grauwiler begangen wurde, ist an dieser Stelle nicht angenehm. Im privaten Kampfduell gegen Snell wurde Grauwiler nämlich schlussendlich mit zwei Minuten mehr bestraft. Das schmerzte, und eben, brachte den Gästen das 0:2 ein. Erneut mussten die ZSC Lions also einem Rückstand nachrennen.
Und das behagt dem Heimteam ja gar nicht. Zumindest gegen Fribourg Gottéron nicht, welches sich dann geschickt zurückzieht und das Spiel der Lions permanent zu zerstören versucht. Und das gelang den Üechtländer recht gut. Im Mitteldrittel verzeichneten die Zürcher nämlich nicht mehr allzu viele Torszenen. Ein Schuss von Sejna an die Maske von Caron, eine Aktion mit Geering im Zusammenspiel mit Seger, bei welcher die Nummer 4 aber an den Schultern Carons scheiterte, sowie Pittis, welcher eine Vorlage Gardners um haaresbreiter am Tor vorbeisetzte. Weiterhin stand die Null auf Seiten der Zürcher. Und auf der Gegenseite tauchten die Gäste zwei Mal sehr gefährlich vor Lukas Flüeler auf. Jeannin setzte einen idealen Querpass aber neben das Tor und Sprunger, welcher nach einem Konter alleine vor Flüeler stand, knallte den Puck an die Latte. Über ein drittes Tor für Fribourg hätten sich die ZSC Lions in diesen Szenen nicht beklagen dürfen. Auch diese Tore fielen nicht. Nach 40’ stand es weiterhin 0:2.
Tore für die ZSC Lions also im Schlussdrittel, das war jetzt zumindest ein Muss. In den ersten acht Minuten brachte das Heimteam aber nicht viel zu Stande. Erst in Unterzahl (!) zog Sejna zum 1:1 gegen Caron los. Erneut bezwang der Slowake den Gottéron Keeper aber nicht. Und als Thibaut Monnet wenige Sekunden später den Puck aus einem Meter ebenfalls nicht im Tor unterbringen konnte (Caron war zur Stelle), verzweifelte wohl endgültig der Hinterste und Letzte im Hallenstadion. Umso grösser und vor allem umso lauter war der Jubel dann nach 50:18. Sejna provozierte mit einem satten Handgelenkschuss einen Abpraller bei Caron, welchen Pittis anschliessend ins Netz dreschte. Zu einem Zeitpunkt, als ein Löwe auf der Strafbank hockte, gelang dem Zett also endlich der erste Treffer. Und damit ein viel versprechender Beginn für eine späte Wende. Sofort entwickelte sich im Stadion eine Gänsehaut-Atmosphäre. Von der Stimmung beflügelt, erarbeiteten sich die Lions noch mal gute Torszenen. Zuletzt agierten die Lions gar noch mit 6:4 Feldspielern, als Heins draussen sass und Flüeler durch einen zusätzlichen Feldspieler ersetzt wurde. In diesen letzten 27 Sekunden verpasste dann Monnet den Ausgleich aus der Drehung heraus ganz knapp. Die letzte Chance im Hallenstadion an einem letztlich bitteren Abend für den ZSC. Fribourg-Gottéron rettete das 1:2 über die Zeit und fuhr somit den dritten Sieg im dritten Spiel ein. Wollen die ZSC Lions ein frühzeitiges Ausscheiden verhindern, sind vier Siege obligatorisch. Und dafür besitzen die Lions genau, vier Chancen…




Es ist das entscheidene Spiel bei den Lions, alles oder nichts! Auch wenns erst in der Overtime passieren sollte, wovon wir nicht ausgehen, dann wird es halt heute ein +-0 Tag, aber die Quoten sind sooo verlockend, da müssen wir 10/10 geben! Normalerweise geben wir nur 10/10 bei den Premiumtipps und da wissen wir ja alle, wie die Quote ist. Wenn jemand ein paar Verluste der letzten Tage reinholen will, der kann hier auch auf das X/2 ein ALL IN riskieren. Alles andere als ein klarer Sieg wäre der Schocker der Woche, des Monats,des Jahres!!!!!!!!!!!!!

Wir gehen mit vollem Einsatz drauf!



Timra IK - HV 71

Die letzten 4 Aufeinandertreffen gingen bisher alle in die Overtime, aber wir denken nicht, das HV heute das Spiel in der Overtime entscheiden wird. Im H2H steht es 6-4-10. Timra beendete die Saison auf Platz 8 mit 3 Niederlagen am Stück! HV hingegen auf auf Platz 4 und mit 2 Siegen aus den letzten beiden Spielen! Beide Teams trennten somit 14 Punkte! Wir denken, das HV hier den besseren Start in die Playoffs hinlegen wird und daher kaufen wir das Spiel mit mittlerem Einsatz.



Zur Kombo:

Skelleftea AIK - Linköping

Ähnliche Situation wie bei HV, nur das das Linköping vermeidlich stärker als HV ist und hier auch einen guten Start in die Playoffs zeigen muss. Man ist eigentlich Haushoher Favorit, wenn man sich die direkten Duelle anschaut, im H2H steht es 4-0-11 wobei die letzten 6 Duelle Linköping für sich entschied.


Hamburg - Lions
Die Lions müssen heute vollgas geben um sich noch einen Platz in den Playoffs zu sichern. Man muss auf vollen Angriff spielen, da man 2 Spiele in Hamburg bestreiten muss und nur das 3. daheim Spielt. Es geht hier nur, bis einer 3 Siege hat. D.h. man wird hier kein Roulette spielen und man muss jedes Spiel vollgas geben. Das man in der Lage ist, die Freezers zu besiegen ist kein Geheimnis von 4 Duellen in der Liga entschieden die Lions 3 für sich! Es sind Playoffs und da spielt die Statistik kaum eine Rolle, das sagen wir ganz ehrlich, es kommt heute einfach auf die bessere Form an und wir denken, das die Lions das kompaktere Team sind und hier alles geben werden und als Sieger vom Platz fahren.


Fazit: Die Lions für uns das Spiel des Tages. Ein Tipp von den anderen sollte auch treffen. Da so langsam die Playoffs anfangen, können wir Sie eigentlich beruhigen, soweit wir uns erinnern haben wir noch nie einen Monat negativ beendet, wenn Playoffs waren und das wird sich auch hoffentlich diesen Monat nicht ändern!
  • Zum Seitenanfang

koni

Stürmer

Beiträge: 1 078

Aktivitätspunkte: 5785

2

Donnerstag, 5. März 2009, 18:19

Skelleftea AIK - Linköping

Ähnliche Situation wie bei HV, nur das das Linköping vermeidlich stärker als HV ist und hier auch einen guten Start in die Playoffs zeigen muss. Man ist eigentlich Haushoher Favorit, wenn man sich die direkten Duelle anschaut, im H2H steht es 4-0-11 wobei die letzten 6 Duelle Linköping für sich entschied.
:shithappens:
da hat sich wohl der Fehlerteufel eingeschlichen, zu dem Tipp heißt es auf der Seite von Gewinnertipps nämlich:

Zitat von »www.gewinnertipps.de«

Liga: Fußball » Deutschland » 1. Bundesliga
Datum: 05.03.2009 um 19:00

:teach:
Pferde vertrauen Menschen, aber wetten nicht auf sie.
  • Zum Seitenanfang

Oli

unregistriert

3

Donnerstag, 5. März 2009, 18:55

@Koni, korrigiert;-) Wer den Tipp auf die ZSC Lions nicht spielt ist selber schuld!
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen